KochDichTürkisch | Shop
11. März 2007

Çay kochen ~ Tee auf türkische Art

Tee auf türkische Art
Tee auf türkische Art

Tee auf türkische Art

Das Erste in einem türkischen Haushalt am Morgen ist ein Glas Tee! Der Tag und der Mensch erwacht damit, so wie der türkische Ausdruck für „Guten Morgen“ ~> „Günaydın“ also der Tag erwacht. Doch nicht nur am Morgen wird der Çay getrunken, sondern zu fast jeder Tageszeit und Gelegenheit. Er ist fest verankert in der türkischen Kultur. Schaut man auf die Herkunft, ist natürlich China zu nennen, denn daher kommt er ins Osmanische Reich. Es ist gar nicht so lange her. Die Osmanen versuchten erst 1888 in Bursa die Teesamen zum Sprießen zu bekommen. Das Klima dort ist aber nicht geeignet dazu. Einige Nachforschungen und Versuche später kam man auf das Gebiet an der Schwarzmeerküste. Es fällt mehr Regen als in den anderen Regionen Antoliens und es ist milder. So kam es, dass ab 1935 der erste erfolgreiche Anbau von Tee in Rize begann. Die Chinapflanze Camellia sinensis ist der Ursprung des Schwarztees, wobei Teemischungen den Charakter des Rize-Çay ausmachen. Heute ist die Türkei mit 6% am Tee-Weltmarktanteil auf Platz 8 der Tee produzierenden Länder.

Die Türkei zählte mit einem durchschnittlichen Verbrauch von rund 3,5 kg Tee pro Kopf im Jahr 2016 zu den größten Teekonsumenten der Welt. Der Teekonsum deutscher Verbraucher summierte sich in diesem Jahr auf rund 750 g pro Kopf. In Ostfriesland 2,6 kg. Was ein Zufall, denn man muss wissen, dass die Bewohner am Schwarzmeer (die Lasen) sozusagen die Ostfriesen der Türkei sind. Dazu schreiben wir noch mal was längeres ;)

Tee darf nirgends fehlen. Als gastfreundliche Geste wird immer ein Glas Tee angeboten. Dabei ist es vollkommen egal, ob es der liebe Nachbar oder ein Fremder ist. Der Besuch wird als Gast Gottes angesehen und eine Ablehnung kommt (fast) einer Beleidigung nahe. Also ruhig zum Tee bleiben und ein paar Worte wechseln. Dabei das Dedikodu nicht auslassen. ;-)

Hier findet ihr das Rezept „*Çay* ~ türkischen Tee zubereiten“ und könnt euch noch mehr infos zum Thema holen :)

Çay/ Tee auf türkische Art zubereiten

Das Ritual zum Kochen des typisch türkischen Tees ist ganz einfach. Man braucht nur einen çaydanlık oder semavar. Den Tee genießt man am Liebsten zum Börek, zum Kurabiye oder mit Kek.

Zutaten und Utensilien

  • Wir brauchen auf jeden Fall ein Çaydanlık. Das ist eine Abwandlung des Samowar und lässt sich auf einer normalen Herdplatte nutzen.
  • Türkischen Schwarztee (ein TR-Teelöffel pro Glas und einen für die Teekane)
  • Teesieb
  • türkische Teegläser (falls zur Hand)
Çay kochen ~ Tee auf türkische Art
Çay kochen ~ Tee auf türkische Art


Wenn ihr mehr über die türkische Kultur erfahren möchtet oder türkische Rezepte zum Nachkochen sucht, findet ihr hier unsere Koch- und How-To-Videos auf Youtube, Facebook und Instagram. Alle diese Produkte findet ihr auch in unserem Ladenlokal in Düsseldorf.

 

Orhan Tançgil

Orhan Tançgil ~ Inhaber & Gründer  Dipl.-Wirtsch.-Ing. für Verlagswirtschaft & Medien Herausgeber, Foodblogger, Kochbuchautor, TV-Koch, Produktion, Vertrieb und Verkostungen

9 Gedanken zu „Çay kochen ~ Tee auf türkische Art

  1. Heyho
    Irgendwie gelingt mir der Cay nicht immer, manchmal schmeckt er gut, oft jedoch auch verbrannt, obwohl ich an die zubereitungsmethode halte. Könnt ihr mir dazu einen Tip geben?

Die Kommentare sind geschloßen.

Nimm mich auf die Warteliste Wir schreiben dir automatisch nur 1x, wenn das gesuchte Produkt wieder auf Lager ist.
Email Quantity Deine E-Mail ist sicher. Wir geben sie nicht weiter!
X
X