Türkischer Tee – genannt Çay, wird in der Regel in zwei übereinandergestapelten Kesseln, genannt Çaydanlık, zubereitet und in kleinen tulpenförmigen Gläsern serviert. Tee ist ein wichtiger Bestandteil der türkischen Kultur und ist das am häufigsten konsumierte Heißgetränk.
Für Türken ist immer Teezeit, wann oder wo ist dabei egal. Ob an einem kalten Wintertag zum Aufwärmen oder nach einem heißen Sommertag zum Abkühlen, bei einem Besuch der Familie oder Freunde und natürlich zum Frühstück. Während Kinder häufig einen “Pasha Tee” (hell, lauwarm und süß) angeboten bekommen, werden Erwachsene häufig gefragt ob sie ihren Tee hell (açık) oder dunkel (“tavşan kanı” wörtlich “Kaninchenblut”) bevorzugen.