Çerkez Tavuğu - Tscherkessisches Huhn mit Walnuss-Pürree

*Çerkez Tavuğu* ~ Tscherkessisches Huhn mit Walnuss-Pürree ~ Rezept

Çerkez Tavuğu

Als Königsdisziplin wird dieses Gericht oft bezeichnet, es ist schwer, die richtige Konsistenz für das Püree hinzubekommen. Aber die Arbeit lohnt sich. Der Legende nach haben die Tscherkessen dieses Rezept mitgebracht als sie von Kaukasus in die nähere Umgebung von Istanbul zogen, wo es dann auch mit der Zeit in den Küchen des Saray gelandet ist. Es wird kalt als Meze oder als Beilage zum Hauptgericht serviert und erfreut sich großer Beliebtheit. Das Rezept ist von Orhan’s Oma!

Empfohlene Produkte

Rezept für Çerkez Tavuğu – Tscherkessisches Huhn mit Walnuss-Pürree

Çerkez Tavuğu - Tscherkessisches Huhn mit Walnuss-Pürree

Çerkez Tavuğu – Tscherkessisches Huhn mit Walnuss-Pürree

Orhan
Çerkez Tavuğu (Aussprache [tscherkes tawuu]) – Als Königsdisziplin wird dieses Gericht oft bezeichnet, es ist schwer, die richtige Konsistenz für das Püree hinzubekommen. Aber die Arbeit lohnt sich. Es wird kalt als Meze oder als Beilage zum Hauptgericht serviert und erfreut sich großer Beliebtheit.
4.75 von 8 Bewertungen
Vorbereitungszeit 50 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gericht Fleischgerichte, Meze (Vorspeise, Tapas, Mezze), Vorspeise
Land & Region Kaukasus, Türkei
Portionen 4
Kalorien 357 kcal

Zutaten
  

  •  
    1 St Huhn, zerlegt oder Reste vom Festbraten Gans, Truthahn, Hähnchen…
  • Paniermehl 116716278 quadrat4 Scheiben Paniermehl (oder altes fein geriebenes Weiß-, Toastbrot oder Brötchen)
  • walnuesse 528659786200 g Walnusskerne grob gehackt
  • knoblauchzehen 274070706 242 St Knoblauchzehe/n
  • milch 8446484350 ml Milch
  • butter 2388299802 EL Walnussöl oder Butter
  • paprikapulver 274070706 31½ TL edelsüßes Paprikapulver
  • salz grob 274070706 1950 g Salz
  • pul biber chili 4942487131 Prise pul biber (Chiliflocken)
  • walnuesse 5286597868 St Walnusskerne zum Garnieren

Zubereitung
 

  • Das Huhn im Ganzen in Salzwasser gar kochen, aus dem Topf nehmen und so weit abkühlen, dass es warm ist. Die Brühe durchseihen, das Fleisch von den Knochen lösen und in mittelgroße Stücke rupfen. Haut und Knochen entsorgen. Oder die Reste vom Festtagsbraten benutzen.
  • Das trockene Brot in der Hühnerbrühe tränken und anschließend auswringen. Die Walnüsse, die Milch und die Knoblauchzehen mit dem Brot im Mixer zu einer fein, cremigen Masse pürieren.
  • Das zerrupfte Hühnchenfleisch in einer tiefen Servierplatte verteilen. Das Walnuss-Brot-Püree gleichmäßig über das Fleisch verteilen.
  • Paprikapulver mit Walnussöl in einer kleinen Pfanne mischen, auf dem Herd bei mittlerer Hitze kurz aufschäumen lassen. Über das Hühnchen-Püree gießen, mit ganzen Walnüssen und Chiliflocken garnieren. Im Kühlschrank kaltstellen.

Tipps & Hinweise

Tipp: Statt einem ganzen Huhn kann man auch Hähnchenbrustfilet nehmen, dann geht es etwas schneller. Zum Huhn kann man auch Gemüse mitgaren, das gibt dem Ganzen noch ein sehr feines Aroma. Zwiebeln und Karotten eignen sich besonders gut.
Tipp 2 : Mit der restlichen Hühnerbrühe kann man Suppe oder Reis machen … Siehe auch tavuklu pilav.

Video

Nutrition

Kalorien: 357kcalKohlenhydrate: 9gProtein: 9gFett: 35gGesättigte Fettsäuren: 3gCholesterin: 1mgNatrium: 4863mgKalium: 246mgBallaststoffe: 4gZucker: 2gVitamin A: 156IUVitamin C: 1mgKalzium: 66mgEisen: 2mg
Schon gekocht? Dann zeig es uns!Instagram @kochdichtuerkisch & hashtag #kochdichtürkisch
Gefällt Euch das Rezept?Pinterest @kochdichtuerk oder hashtag #KochDichTürkisch!

Unsere Bücher und weitere Zutaten findet ihr übrigens in unserem Onlineshop.

Wenn ihr mehr über die türkische Kultur erfahren möchtet oder türkische Rezepte zum Nachkochen sucht, findet ihr hier unsere Koch- und How-To-Videos auf Youtube, Facebook und Instagram. Alle diese Produkte findet ihr auch in unserem Ladenlokal in Düsseldorf.

About The Author

Warenkorb
Nimm mich auf die Warteliste Wir schreiben dir automatisch nur 1x, wenn das gesuchte Produkt wieder auf Lager ist.
Email Quantity Deine E-Mail ist sicher. Wir geben sie nicht weiter!
Scroll to Top